Brigitte Ostertag

Brigitte Ostertag
  • Pädagogisch erfahrene Erzieherin mit Rhythmikausbildung
  • Liedermacherin, Musikerin und Sängerin im Coro Allegro
  • Mutter von drei Kindern

Meine Angebote:

  • Rhythmikgruppen ab ca. 3 Jahre bis ………. (Die Kinder sollten ohne anwesende Mutter bleiben können)
  • Flötengruppen in oder ohne Kombination mit Rhythmik
  • Akkordeon und Melodika

Meine Ziele:

  • Ganzheitliche Förderung durch Musik, Sprache, Bewegung, Singen, Instrumente und Material
  • Gemeinsames Tun, Improvisation, Aufgaben alleine – in Kleingruppen oder der Gesamtgruppe zu lösen,
  • kindgerechte Wiederholungen und das Erfassen der gesamten Persönlichkeit sind fester Bestandteil der Arbeit
  • Bei Wechsel von Ruhe und Bewegung haben wir viel Spaß

Mein Motto:
„Die Arbeit läuft nicht davon, während Du einem Kind den Regenbogen zeigst.“

Aktuelle Kurse:
Ich unterricht Montags, Dienstags und Donnerstag in der Musikschule

(Probestunde auf Anfrage)
Zum Herbst 2016 könnte ein neuer Rhythmikkurs für 3-4jährige um 16 Uhr starten. Bitte melden Sie sich bei Interesse rasch.

Carolin Engelhardt

Carolin Engelhardt

Musikalischer Werdegang:

  • 2 Jahre Blockflöte,
  • 10 Jahre Flöte,
  • 3 Jahre Klavier
  • 1 Jahr Gesangsunterricht
  • Musik Leistungskurs
  • Gesamt-Abi mit 1er Schnitt
  • Musikabi mit 1,0
  • Fortbildungen zu Theorie- und Gehörbildungskurs in Stuttgart

Aktuell:
Carolin hat im ersten Anlauf ihre Aufnahmeprüfung an der Musikhochschule in Stuttgart bestanden ist aktuell dort Studierende.
Was ihre Schüler aber am meisten fasziniert ist ihre große Begeisterungsfähigkeit für das Thema
„Schüler unterrichten“ – Sie ist mit deutlich viel Spass und Leidenschaft am Unterrichten und hat selbstverständlich auch bereits Unterrichtserfahrung.

Mitglied in:

– in allen Orchestern am JKG Weinsberg und der Musikschule Weinsberg
– Bella musica – Salonorchester
– der Jugendkantorei Weinsberg

Unterrichtstag:
– Freitag

(kostenloser Probeunterricht nach Vereinbarung möglich)

Clemens Rau

Clemens Rau

Fachgebiet:
Tasteninstrumente, Trompete, Schlagzeug

Zitat:
„Es gibt nur zwei Arten von Musik: Gute und Schlechte…“

Aktuelle Kurse:
Donnerstag, 13.00-19.00 Uhr
Freitags, 11.30-19.00 Uhr

Unterrichtswerke:
– Keyboards: Der Keyboardkurs von Maria Swoboda und Christoph Lipport
– Trompete: Trompete lernen mit Spass von Horst Rapp
– Akkordeon: Holzschuh Akkordeonschule von Alfons Holzschuh

(Weitere Werke zum Erlernen von zugrundeliegender Musiktheorie, instrumenteneigenen Spieltechniken, Notenlesen etc. werden individuell in den Unterricht eingebunden)

Notenempfehlung:
– Die Powerhits aus Rock, Pop, Oldies Bde 1-4 – Streetlife Music

Diese Bände empfehle ich meinen Keyboardern und Akkordeonschülern, weil das Preis Leistungverhälnis von mir ein „TOP – Rating“ erhält. Es gibt nichts vergleichbares. Die Schwierigkeit würde ich als Mittel einstufen (auch je nach Leistungsstand des Spielers). Oftmals sind bei diesen Noten die geliebten und in anderen Ausgaben fehlenden „Zwischenparts“ / „Soli“ abgedruckt. Man kann sich also hinsetzen und los gehts. Für meine Trompetenschüler empfiehlt sich dieses Werk ebenfalls, weil die ganzen Titel auch als Bb-Stimme vorliegen. Obwohl von einigen Titeln ein Klavierauszug vorliegt, sollten Pianisten wissen, wie sie in der linken Hand begleiten können.

Zudem liegt den Bänden jeweils eine Karaoke CD bei. Jedoch sind die Karaoke Versionen nur für einige Titel aus den Büchern verfügbar.
Die Titel sind alle mit Akkorden und Liedtext versehen. Es lohnt sich also auch für Gitarristen, Bassisten, Sänger – eigentlich für jedes Instrument.

– Top Charts Gold Reihe – Hage Musikverlag

Wer mehr im Budget für Noten übrig hat, sollte sich die Bände der Top Charts Gold Reihe nicht entgehen lassen. Die Noten liegen sowohl als Keyboard- wie auch alsPianoauszug vor. Die Titelauswahl beinhaltet ausschließlich „aktuelle“ Hits der letzten paar Jahre (je nach Erscheinungsdatum des einzelnen Bandes). Am aktuellsten ist natürlich der letzte Band.

Für alle Titel liegt eine Karaoke CD-Version vor. Einfach mitspielen.
Auch geeignet für Akkordeon, Gesang, Gitarre, Bass

Wer nicht bis zum Erscheinen dieses Werkes warten möchte, oder wer ein Bb- oder Eb – Instrument spielt, der sollte

– Top Charts Reihe – Hage Musikverlag

in sein Notenarchiv legen. Die oben beschriebene Top Charts Gold Reihe ist eine Sammlung der Top Charts Hefte. Die Top Charts Reihe erscheint regelmässig viertel- bis halbjährlich.
Inhalt: Keyboardstimme, Klavierauszug, Bb- Stimme, Eb- Stimme, Chordsheet mit Songtext, Karaoke CD, insgesamt 6 Titel je Heft. Bislang sind ca. 60 Hefte erschienen.

Helen Volz

Helen Volz

Ausbildung
Nach ihrem mit Bravour abgeschlossenen Musikhochschul-Studium unterrichtet sie als Musiklehrerin am Schiller-Gymnasium in Marbach.

Meine Angebote:
– Saxophon, Klarinette, Querflöte (Klassik, Pop, Jazz)
– Vorbereitung auf Aufnahmeprüfungen und Wettbewerbe
– Studienvorbereitung
– Ensemblearbeit

Ein wichtiges Unterrichtsprinzip für mich:
Spaß an der Musik! ( üben gehört da auch dazu 🙂 )

Unterrichtstag:
Donnerstag und nach Vereinbarung

Das schreibt die Kritik:
Zeitungsbericht in der Heilbronner Stimme vom 13.09.2008
Jungstar in der Dirigentenszene

Mihai Mezat

Mihai Mezat
  • Musikhochschule „Carl Maria von Weber“ in Dresden
  • Soloflötist am Theater in Zeitz
  • Lehrer an der Musikschule Waldeck-Frankenberg
  • Lehrer an den Musikschule Dunningen und Schramberg
  • Lehrer an den Musikschulen im Westlichen Hegau, Erlenbach und Obersulm

Aktuelle Kurse: 
Mittwochs, 14.00-18.45 Uhr (Saxophon, Klarinette, Querflöte, Blockflöte)

Auch in Eberstadt wären Unterrichtskurse denkbar bei genügend Nachfrage (ab 4 Schüler). Bitte einfach nachfragen im Sekretariat.

Prof. Ioan Lungu

Prof. Ioan Lungu

Ioan Lungu, der Vater der bekannten Geigerin Ana-Maria Lungu, unterrichtete seine Tochter schon seit ihrem 5. Lebensjahr. Darauf angesprochen, wem Sie ihr musikalisches Talent zu verdanken hat, antwortet sie meist: „Meinem Papa – dem geduldigsten Lehrer auf der ganzen Welt!“.

Bei uns können Sie diesen äußerst erfahrenen und weltoffenen Musiker und Musiklehrer kennen lernen. Bekannt geworden ist er als festes Ensemblemitglied von Ivan Rebroff.

Fachgebiete:
– Geige, Bratsche, Ensembleleitung, Panflöte

Lieblingszitat zum Thema Musik:

„Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum“ (Friedrich Nietzsche)

Musikalischer Werdegang:
Studium von Klavier, Gesang und Bratsche

Unterrichtszeiten:
Donnerstag Nachmittag und nach Vereinbarung

Sonstige Interessen:

  • Arrangement
  • Komposition
  • Kammermusik

Marcus Trübendörfer

Marcus Trübendörfer
  • studierter Musiklehrer und Musiker
  • langjährige Unterrichtserfahrung
  • Konzerte und Workshops im In- und Ausland
  • Vorsitzender des bdpm in Baden-Württemberg
  • Mitglied im deutschen Tonkünstlerverband
  • Unterrichtserfahrung an Grundschulen und Gymnasien
  • Gründer der Musikschule funtastico
  • verheiratet, 4 Kinder

Lieblingszitat: „Es kommt nicht darauf an, wie *gut* du ein Instrument spielst, sondern was du dabei empfindest“ (aus „Benjamin Button“)

Aktuelle Unterrichtstage: Montags bis Freitag

Empfehlenswerte Instrumental-Schulen:

  • für Keyboard: „Der Keyboard Kurs“ (mit dem Zebra), Heinrichshofen-Verlag
  • Klavier-Schule für ab 9: „Europäische Klavierschule“ (Emonts), Schott-Verlag
  • Klavier-Schule für Erwachsene: „Klavierschule klassisch/modern“, AMA-Verlag

Spiel-Literatur:

  • „Der Keyboard Kurs – Ergänzungsbände“ (mit dem Zebra), Heinrichshofen-Verlag
  • „Flinke Finger“ (Michael Gundlach), CAP!-Music
  • „Rock-Piano“ (Jürgen Moser), Schott-Verlag
  • „Pop-Ballads“ (Carsten Gerlitz), Schott-Verlag

Video-Tipp für Keyboarderhttp://www.youtube.com/watch?v=WV-gddts3I0

X