E-Gitarre

E-Gitarre

(ab ca. 9 Jahren) Hier sollte man über etwas Erfahrung auf einer „akustischen“ Gitarre verfügen. Aber dann geht´s ab!

Die E-Gitarre ist die Abkürzung für elektrische Gitarre. Sie kann im Vergleich zu einer akustischen Gitarre eine größere Lautstärke erzeugen, da sie nicht in erster Linie zur Verstärkung der Saitenschwingungen auf den akustischen Klangkörper angewiesen ist.

Stattdessen werden die Saitenschwingungen mittels elektromagnetischer Tonabnehmer abgenommen und elektronisch verstärkt wiedergeben. Durch diese Funktionsweise sind andere Bauformen möglich als bei der klassischen Akustikgitarre. Wie bei einer normalen Gitarre wird die E-Gitarre mit einem Plektron gezupft. Zur vollen Klangentfaltung wird die E-Gitarre an einen Gitarrenverstärker mit optinonalen klangverändernden Effektgeräten angeschlossen

E-Bass

E-Bass

(Ab 10 Jahren) Der Bass ist das am meisten unterschätzte Instrument in einer Band! Er liefert das Fundament und ist auch für so manche Soli gut. Sehr cool!
PS: unser Lehrer kann dir sogar zeigen, wie man Akkorde, Bass und Melodien gleichzeitig auf einem Instrument spielen kann… unglaublich aber wahr!

Gitarrespielen und Singen

Gitarrespielen und Singen

(Ab 8 Jahren) Lernen mit Gleichalterigen im Einzelunterricht oder in der Kleingruppe (max. 2!) – Beginn je nach Einstiegsalter mit Schlaggitarre oder mit Melodien auf einzelnen Saiten. Auf Wunsch inkl. Gesangstraining / Stimmbildung. Nicht nur für´s “Lagerfeuer“… aber auch 😉

Geige / Violine

Geige / Violine

(ab ca. 7 Jahren) 

Eine Geige kann „singen“ – so nah, sagt man, klingt diese der menschlichen Stimme. Viele Komponisten haben diesem Instrument den wichtigsten Teil ihres Schaffens gewidmet. Die Tonformung und der musikalische Ausdruck sucht seinesgleichen. Sie ist ein Streichinstrument aus verschiedenen Hölzern.

Ihre vier Saiten (g – d1 – a1 – e2) werden mit einem Bogen gestrichen.

In der Tradition der klassischen europäischen Musik spielt die Violine eine wichtige Rolle – viele große Komponisten haben ihr bedeutende Teile ihres Schaffens gewidmet. Aber auch im Jazz und in der Popmusik ist dieser besonders wandlungsfähige Ton zu hören. Der Erfolg von Künstlern wie David Garret zeigt, wie anerkannt dieses Instrument in der Bevölkerung ist.

Bratsche / Viola

Bratsche / Viola

(ab ca. 7 Jahren)

Eine Geige oder Bratsche kann „singen“ – so nah, sagt man, klingt diese der menschlichen Stimme. Viele Komponisten haben diesem Instrument den wichtigsten Teil ihres Schaffens gewidmet. Die Tonformung und der musikalische Ausdruck sucht seinesgleichen. Sie ist ein Streichinstrument aus verschiedenen Hölzern. Ihre vier Saiten werden mit einem Bogen gestrichen. In der Tradition der klassischen europäischen Musik spielt die Bratsche oder „Viola“ eine wichtige Rolle – viele große Komponisten haben ihr bedeutende Teile ihres Schaffens gewidmet.

Aber auch im Jazz und in der Popmusik ist dieser besonders wandlungsfähige Ton zu hören. Der Erfolg von Künstlern wie David Garret zeigt, wie anerkannt Streichinstrumente in der Bevölkerung ist.

Die Bratsche klingt tiefer als eine Geige: Gemeinsam mit ihr hat sie die oberen 3 Saiten und erweitert deren Tonumfang nach unten durch eine tiefe C-Saite.

Saz / Baǧlama

Saz / Baǧlama

Saz bezeichnet eine Gruppe von Langhalslauten, die vom Balkan bis Afghanistan verbreitet sind und unter anderem in der Musik der Türkei, der kurdischen, iranischen, armenischen, aserbaidschanischen und afghanischen Musik gespielt werden. Der Hauptvertreter dieser Zupfinstrumente in der Türkei ist die mittelgroße Bağlama. Die Bağlama ist das am meisten gespielte traditionelle Begleitinstrument der türkischen Barden, die man in Anatolien und im Kaukasus Aşık („der Liebende“) nennt.

Wie bei einer Laute oder Gitarre hat der Hals Bünde, wobei allerdings zusätzliche für die Vierteltöne vorhanden sind. Das Instrument wird heute meist mit einem kleinen, länglich geformten Plektrum (mızrap oder tezene) gespielt, das entweder aus Kirschholz oder aus einer Gummi-Plastikmischung besteht. Die früher übliche Şelpe-Technik (şelpe, „streichen, zupfen“), bei der die Saiten mit den Fingern zum Schwingen gebracht werden, wird seit einigen Jahren wiederbelebt und weiterentwickelt. Mittlerweile gibt es auch eine Saz-Variante, die man streicht.

Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie einen Saz/Baǧlama-Lehrer suchen.

Akustische Gitarre

Akustische Gitarre

(ab 6 Jahren)

Lernen mit Gleichalterigen im Einzelunterricht oder in der Kleingruppe (max. 2!) – Beginn je nach Einstiegsalter mit Schlaggitarre oder mit Melodien auf einzelnen Saiten – auf Wunsch inkl. Gesangstraining / Stimmbildung – von “Lagerfeuergitarre” bis zu den zeitlosen Klassikern in der Sparte “klassische Gitarre”.

X